Nachwuchsproben

Das Konzept bietet alle Möglichkeiten der musikalischen Ausbildung, beginnend mit der musikalischen Grundausbildung und der Instrumentalausbildung. Mit Beginn des Ausbildungszyklusses 2011 wird das
Konzept mit dem Ensembleunterricht erweitert.

 

Hiermit wird eine durchgängige, optimale musikalische Ausbildung vom Erlernen der ersten Töne bis zum Einsatz im Hauptverein ermöglicht.

Musikalische Grundausbildung

Es können Kinder ab dem 9. Lebensjahr (4. Schuljahr) teilnehmen. Als Ausbilder stehen dem Verein Fachkräfte zur Verfügung, die über die erforderlichen Kenntnisse und Voraussetzungen in der Musikausbildung, insbesondere im Bereich der Grundausbildung, verfügen.

 

Die Ausbildung besteht hauptsächlich aus der Vermittlung von musikalischen Grundkenntnissen.

 

Die Grundausbildung erstreckt sich grundsätzlich über 6 Monate. Im Anschluss daran können die Kinder bei Erfüllung der musikalischen Voraussetzungen eine Instrumentalausbildung beginnen, mit dem Ziel, in dem Tambourcorps Rheinklänge 1922 e.V. mitzuwirken

Instrumentale Grundausbildung

Das Tambourcorps Rheinklänge 1922 e.V. bietet Kindern und Jugendlichen ab dem 9. Lebensjahr (in der Regel Beginn des 4. Schuljahres) die Möglichkeit, ein Instrument zu erlernen, mit dem Ziel, später im Tambourcorps des Vereins zu musizieren. Als Ausbilder stehen dem Verein Fachkräfte zur Verfügung, die die erforderlichen Kenntnisse und Voraussetzungen zur Musikausbildung erworben haben.

 

Die Auswahl des Instrumentes erfolgt nach Eignung des Schülers. Um dem Schüler die Auswahl eines Instrumentes zu erleichtern und die Eignung eines Schülers für ein Instrument besser beurteilen zu können, beginnt die Ausbildung mit dem Workshop "Instrumente ausprobieren und kennen lernen". Hierin hat der Schüler grundsätzlich die Möglichkeit, alle verschiedenen Instrumente näher kennen zu lernen, indem er auf diesen Instrumenten unterrichtet wird und so Erfahrung sammeln kann. Hierdurch soll es dem Schüler ermöglicht werden, unter Berücksichtigung seiner persönlichen Begabung und Neigung, das richtige Instrument zu erlernen. Die Entscheidungsfindung erfolgt nach der Erprobungsphase im Zusammenwirken von Schüler, Eltern und Ausbilder.

 

Im Anschluss hieran beginnt die eigentliche Ausbildung an dem ausgewählten Instrument in Theorie und Praxis. Der Unterricht erfolgt einmal wöchentlich als Einzelunterricht oder in der Gruppe. Ergänzt wird die
Instrumentalausbildung durch den Ensembleunterricht, der bei Erreichung des entsprechend Ausbildungsstandes beginnt.

 

In der Instrumentalausbildung bieten das Tambourcorps Rheinklänge 1922 e.V. folgende Instrumente an:

 

Diskant-, Sopran- oder Alt-Querflöte und Schlagwerk

Der Essembleunterricht

Während der Instrumentalausbildung nehmen unsere Musikschüler an den Proben unseres Jugendensembles teil. Dieses soll dazu dienen, das Zusammenspiel mit anderen Musikern zu erlernen und zu fördern. Zusätzlich
gilt es als Vorbereitung auf das Musizieren im Hauptverein des Tambourcorps Rheinklänge 1922 e.V.

 

Der Ensembleunterricht erfolgt in Absprache mit den einzelnen Fachlehrern und soll das Zusammenspiel in kleinen Gruppen fördern. Dieser Unterricht unterstützt den Spaß am Musizieren und den Zusammenhalt unter
den Kindern.

 

Freizeitaktivitäten, wie z.B. Fahrradfahren, Grillen, Schwimmbadbesuche etc. runden das Programm ab.

Die Nachwuchsproben zur musikalischen Grundausbildung finden jeden Dienstag von 17:15 Uhr bis 18:00 Uhr in der Gaststätte Alt Buschhausen statt.